IT News

Hier finden Sie Neuigkeiten und Kommentare rund um Diverses aus der IT.

_____________________________________________________________

Anti-Abmahn-Gesetz vom Bundesrat verabschiedet

Der Bundesrat hat eine Reform des Anti-Abmahn-Gesetztes gebilligt, wodurch Rechtsanwaltsgebühren gedeckelt werden sollen. Bei Privatpersonen, die erstmals abgemahnt werden, wird der Streitwert bei Abmahnung von z. B. illegalen Downloads auf 1000 € festgelegt, wodurch die Abmahnkosten auf 155,30 € sinken. Zudem müssen Privatpersonen grundsätzlich an ihrem Wohnort verklagt werden. Es bleibt abzuwarten, ob findige Rechtsanwälte nicht wieder versuchen, über eine im Gesetz vorhandene Einzelfall-Lücke die Gelddruckmaschine erneut anzuwerfen oder die Rechtsprechung das in Zukunft tatsächlich verhindert.

_____________________________________________________________

„App als Film“ – weiterer Schritt ins Multimedia-Zeitalter?

In dem holländischen Kinofilm „App“ wird die Kinoleinwand mit dem Tablet oder Smartphone verschmolzen. Der Kinobesucher kann eine App herunterladen, die während des Films über Audiosignale gesteuert wird und Zusatzinfos liefert. Chats werden auf dem Zusatzscreen abgebildet oder auch alternative Perspektiven, Parallelhandlungen oder Informationen über zusätzliche Details angezeigt. Der Film selber handelt natürlich auch von einer App, die eine Studentin auf ihrem Smartphone vorfindet und nicht mehr löschen kann, woraufhin lauter mysteriöse Dinge passieren. Ob das ein neuer Trend wird oder einmalige Technikspielerei ist, bleibt abzuwarten.

____________________________________________________________

Wahl-Clip der IG-Metall wird zum YouTube Hit

Aus der Vielzahl der öden Bundestagswahl-Werbespots fällt ein Clip der IG-Metall auf, der mit viel Witz zur Teilnahme an der Wahl motivieren will. „Geh Wählen“ Metallmix 2013 ist eine Collage aus vielen teils aus Nachrichten oder TV-Serien bekannten Szenen, die auf kuriose Weise zeigen, dass sich vermeintliche Sieger schon oft zu früh gefreut haben.  In den letzten zwei Tagen wurde der Clip schon über 200.000 mal angeschaut.

_____________________________________________________________

Was tun mit ausrangierten Smartphones???

Wie viele andere habe ich gerade meinen Mobilfunkvertrag verlängert und die Gelegenheit genutzt, ein neues aktuelles Smartphone vergünstigt zu bekommen. Dann hat man da noch ein meist 2 Jahre „altes“ Schätzchen liegen, das fast immer zu schade zum Entsorgen ist. Ich habe meins gerade verkauft und das Interesse und die Vielzahl der Nachfragen haben mich positiv überrascht. Ein Artikel in der c’t macht aber auch auf Alternativen aufmerksam. Das Top Smartphone von vor 2 Jahren ist immer noch so gut wie ein Mittelklasse Gerät von heute und neben der Telefonfunktion ein kompletter kleiner Computer. Wer Spaß am basteln oder experimentieren hat, kann sich austoben. Es gibt alternative Betriebssysteme und jede Menge Möglichkeiten, hier ein paar Vorschläge:  Überwachungskamera, W-Lan Hotspot, Internet-Radio, elektrischer Türöffner, Netzwerk-Erweiterung für die Stereoanlage usw…Viel Spaß beim Ausprobieren!!!

Wer es genau wissen will: http://www.heise.de/ct/artikel/Schatzkisten-1931697.html

_____________________________________________________________

Facebook  muss 20 Mio. $ Entschädigung wegen Sponsored Posts bezahlen

Wer auf einem Reiseportal oder einer Modeseite den Gefällt-mir-Button drückt, kann unfreiwillig samt Profilfoto in Werbeanzeigen erscheinen. Facebook hat mit diesen Sponsored Posts seit 2011 234 Millionen Dollar eingenommen. In den USA hat ein Gericht nach drei Jahre Verhandlung  in einer Sammelklage fünf Klägern für die ungewollte Verwendung als Werbeträger eine Entschädigung von  20 Millionen Dollar zugesprochen. Facebook will in Zukunft nicht mehr ungefragt Postings weiterverbreiten.

_____________________________________________________________

Rentnerin zahlt keine Abmahngebüren wegen angeblichen filesharings

Der Bundesgerichtshof hat bestätigt, dass eine pflegebedürftige Rentnerin, die weder über einen Computer noch über W-Lan verfügt, keine Abmahnkosten wegen der angeblichen Bereitstellung eines gewalttätigen Hooliganfilmes zahlen muss. Die IP-Adresse hatte zu der Frau geführt, bisher mussten Beklagte in ähnlichen Fällen beweisen, dass sein Anschluss fälschlich ermittelt wurde. Es bleibt zu hoffen, dass dieses Urteil die Beweislast umkehrt, was einigen fragwürdigen Anwaltskanzleien, die sich auf Abmahnabzockerei spezialisiert haben, die Arbeit erschwert. Wie so häufig im IT-Bereich, hängt der Gesetzgeber den Entwicklungen meilenweit hinterher.

_____________________________________________________________

Google gibt Daten an US-Behörden weiter – Gerüchte bestätigen sich

Durch eine Panne beim US-Justizministerium, das ein Gerichtsdokument veröffentlicht hat, was nicht vollständig geschwärzt war, bestätigt sich, dass Google von den Behörden zur Weitergabe von Nutzerdaten und zur Geheimhaltung darüber verpflichtet wurde. Google hat sich gegen die Vorgehensweise der Behörden gewehrt.

______________________________________________________________

E-mail Backup vom US-Geheimdienst???

Ein niederländischer Journalist hat den NSA angerufen und nach einer Sicherung seiner e-mails gefragt, da ihm  unwiederbringlich wichtige e-mails verloren gegangen seien. Mit der Geschichte, dass sein Amsterdamer Computer-Händler ihm zu dem Versuch über die NSA geraten habe und dem Hinweis, er reise doch viel und sei im Iran geboren – da muss doch was gehen, ist es ihm zumindestens gelungen, weiter verbunden zu werden. In Holland ist das inzwischen ein Renner auf YouTube, ob der US-Geheimdienst das auch komisch und unterhaltsam findet, ist noch nicht bekannt.

______________________________________________________________

Vodafone verkauft amerikanische Firmenanteile für 130 Milliarden $

Der britische Konzern Vodafone verkauft seine 45% Anteile an der US-amerikanischen Mobilfunkfirma Verizon nach 13jähriger Zusammenarbeit für 130 Milliarden Dollar zurück an Verizon. Der Deal ist die drittgrößte Firmenübernahme der Wirtschaftsgeschichte. Dagegen sind die 11 Milliarden €, die Vodafone die Übernahme von Kabel Deutschland kosten soll, ja ein echtes Schnäppchen.

______________________________________________________________

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s